Der nächste warme Sommer soll kommen

  • Glaubt man den Prognosen der einzelnen Wettermodellen so wird der Sommer 2018 etwa ca 60 bis 80% wärmer als 2017 sein.

    Das würde bedeuten uns besteht ein warmer wenn auch recht heißer Sommer 2018 ins Haus.


    Da sollte man schon mal bedenken sich Lycra Bekleidung mit Sonnenschutz zu holen ansonsten wird man Krebs Rot oder man fördert den Hautkrebs.


    Ich habe mir "Rashguard" Shirts mal gekauft vor länger zeit da die am Angebot waren, ob die allerdings helfen keine Ahnung.


    Es gibt auch komplette Sonnenschutz Anzüge, meist nur für Kinder aber auch hier kommen so langsam Modelle für Erwachsene raus.


    Lieber nen Anzug als sich die Haut verbrennen, kleiner Tipp mal so langsam im Frühjahr das Solarium besuchen um etwas braun zu werden aber auch dort nicht übertreiben.


    Na dann warten wir mal ab was kommt ich bin auf jeden fall vor Sonnenbrand und Hautkrebs geschützt, denn das ständige einkremen geht mir auf die Nerven.

  • Glaubt man den Prognosen der einzelnen Wettermodellen so wird der Sommer 2018 etwa ca 60 bis 80% wärmer als 2017 sein.

    Das würde bedeuten uns besteht ein warmer wenn auch recht heißer Sommer 2018 ins Haus.

    Von wem ist das "Wettermodell"?


    60 - 80% dürfte die Angabe der Wahrscheinlichkeit sein, dass 2018 wärmer wird als 2017 (oder der Durschschnitt der Jahre 1981-2010?). Wieviel wärmer, sagt das Modell(ensemble) vermutlich nicht.

  • Ja, hoffentlich. Aber bitte keinen Gewittersommer. Kann es kaum erwarten wieder mit dem SUP in See zu stechen :-)


    Zum Thema Sonnenschutz

    Ich habe tausende von Leberflecken und meine Hautärztin hat mir schon vor vielen Jahren geraten, im Sommer keinesfalls unbedeckt draußen herumzulaufen. Die Inhaltsstoffe von Sonnencreme sind ebenfalls alles andere als unbedenklich. Beim Radfahren schütze ich mich mit langärmeligen Gymnastikanzügen und Gymnastikhosen. Für Aktivitäten am und auf dem Wasser habe ich mich mit muslimischer Badebekleidung aus Lycra PA/EA eingedeckt. Die bieten mir sehr guten Schutz und blocken zu 100% UV. Da stehen der jüngeren Damenwelt durchaus sehr modische und attraktive Modelle zur Verfügung. Die sind teils alles andere als prüde. Ich trage diese Badebekleidung sehr gern und fühle mich rundum wohl damit.

  • Ich gehöre zu den Leuten, die in heißen Sommern lieber im Schatten sitzen als sich der (direkten) Sonne auszusetzen.

    Nicht nur wegen der UV-Strahlung, sondern auch wegen der Hitze.

    Diejenigen, die im Hochsommer in heiße Länder in den Süden reisen, beneide ich nicht.

    Schleswig-Holstein kann auch ganz schon heiß werden...

  • "prognosen sind eine schwierige sache, besonders, wenn sie die zukunft betreffen" lautet ein bekanntes bonmot. jahr für jahr warte ich hoffnungsvoll auf einen sommer, der diese bezeichnung noch verdient. wieder und wieder bin ich enttäuscht. diese jahreszeit in deutschland zu verbringen erscheint mir die effektivste methode, sich vor übermässiger sonneneinstrahlung zu schützen. dazu passt folgender witz:

    "ihr seid so blass, wo kommt ihr denn her?"

    "aus deutschland."

    "ja, aber habt ihr denn keinen sommer?"

    "doch, aber an diesem tag müssen wir abeiten!"

  • Jetzt nicht nur auf 2018, sondern generell auf zukünftige Jahre bezogen habe ich gelesen, dass die Durchschnittstemperatur steigt, gleichzeitig aber auch die Feuchtigkeit. Auch wenn ein gewisser Herr Trump das nicht wahr haben möchte, aber sind die ganz realen Folgen der Erderwärmung. Dabei scheint es zunächst einmal paradox, dass es statt wie früher häufiger, wochenlange Phasen mit trockenem, heißen Sommerwetter bei wolkenlosem Himmel gibt, sondern eher durchwachsene Tage, und weniger Sonnenschein.


    Das liegt wohl daran, dass bei den ebenfalls höreren Temperaturen über dem Atlantik, in der Luft wie im Wasser, mehr Wasserdampf von der Luft aufgenommen wird und bedingt durch den Westwinddrift früher oder später nach Europa gelangt. Durch Konvektion dieser feuchten Luft nimmt die Bewölkung zu, und Tiefdruckgebiete kommen wie Perlen auf einer Kette über uns und bringen mehr Regen als noch vor 10, 20 Jahren. Besonders das Potenzial, also die in der feuchten Luft gespeicherte Energie wird höher sein, was zu mehr Unwettern etc. führen wird.


    Die Erderwärmung findet also nicht symetrisch, an allen Punkten der Erde gleich statt. Während Südeuropa z.B. deutlich heißere und trockenere Sommer bekommt, da die dortigen Windsysteme die Tiefdruckgebiete meist nördliche der Alpen vorbeiziehen lassen, wird es in Mitteleuropa nicht wirklich wärmer aber feuchter und somit schwüler und unangenehmer. Es wird unbeständiger und in der Summe mehr Regentage geben.


    Keine schönen Aussichten.

  • Hallo,

    ich habe am sonnigen Sonntag in meiner langen schwarzen Leggings, darunter eine Strumpfhose und einen weisen Badeanzug und darüber eine weis gestreiftes Sportoberteil angehabt und gegrillt. Ich muß langsam meine Nachbarn an den Anblick von Lycra- Kleidung gewöhnen. Es hat sich toll angefühlt die Sonne und Lycra auf meiner Haut und erst das Stoffreiben beim gehen und bewegen. Nun hoffe ich auf noch mehr warme sonnige Tage.

    lieben Gruß

    Lisa-Marie

    Lisa-Marie mag enganliegende Kleidung am liebsten von Kopf bis Fuß