Zusammenfassung von Geschichten

  • Diese Nachricht wendet sich in erster Linie an die Moderatoren aber auch an alle Foris:


    Hier im Forum gibt es inzwischen recht viele Fortsetzungsgeschichten, manche so lang, dass man schon fast von Soaps sprechen könnte. Allerdings lassen sich diese, gerade wenn man von vorne anfängt, recht schwer lesen, da immer wieder in die nächste Antwort gewechselt werden muss und dann auch noch zurecht viele Antworten zu den einzelnen Kapiteln gepostet werden.


    Nun meine Idee:

    Wäre es möglich, die Geschichten gesondert in jeweils einem Thread zusammenzufassen, ohne die diversen Antworten und ohne zwischen den Kapiteln immer wechseln zu müssen. So würden sich die Geschichten leichter lesen lassen. Voraussetzung dazu wäre, dass die Geschichtenschreiber (zu denen ich ja auch gehöre, ich hoffe, bald gibt es zu meiner Story eine Fortsetzung, mal sehen wann ich dazu komme) weiterhin, wie bisher posten und die Moderatoren die Texte in einem gesonderten Abschnitt im Forum zusammenfassen, zu denen nur diese auch einen Schreibzugriff, alle anderen nur einen Lesezugriff haben. So könnten wir Foris weiterhin Kommentare posten, die dann aber in dem gesonderten Teil nicht erscheinen.


    Vielleicht denkt Ihr Moderatoren mal darüber nach, ob das technisch umsetzbar ist. Oder besteht gar kein Bedarf bei den anderen Foris? Wie sehen das die Anderen???

  • Ich denke, das wird schwierig umzusetzen sein. Derzeit sind ja die einzelnen Kapitel und die Kommentare dazu einfach fortlaufend unter dem Thread vereint. Um für registrierte User die Möglichkeit des "Umschaltens" zu schaffen, müssten wahrscheinlich Kapitel und Kommentare getrennt verwaltet werden.


    Ich verstehe, dass Leser eine packende Geschichte gerne am Stück und ohne Unterbrechungen lesen. Aber manchmal ist es auch ein organischer Prozess, in welchem Anregungen aus Kommentaren in die Handlung übernommen werden.


    Grundsätzlich stellt sich aber die Frage, ob eine solche "Zusammenfassung" überhaupt nötig ist. Zumindest in letzter Zeit werden Storykapitel höchstens durch ein, zwei kurze Kommentare getrennt, da sich nicht allzu viele Leser dazu äußern wollen.

  • Hallo bigshadowman.

    Lycwolf hat es schon gut dargestellt,
    die Kapitel und Kommentare gehören ja zusammen, sie beziehen sich aufeinander. Würde man für Kapitel und Kommentare jeweils ein extra-Thema öffnen, könnte man zwar die Geschichten hintereinander weg lesen, aber der Zusammenhang Kapitel zu Kommentare wäre nicht mehr sichtbar.
    Das Problem liegt auch teilweise damit begründet, dass die Konzeption dieses Forums ja auf Beiträge und Antworten auf Beiträge gerichtet ist. Es ist ja primär nicht auf das Posten von Geschichten gedacht. Wir nutzen es aber so.

    Gewiss könnten Rim oder ich die Trennung vornehmen, aber je länger eine Geschichte ist (Novemberrain 123 Beiträge, Hahn im Korb 171 Beiträge, Nereida Drei sogar 375 Beiträge), umso mehr Arbeit bedeutet das für uns Mods.

    Davon würde ich absehen wollen. Rim auch, denke ich mal.

    Mögliche Abhilfen:
    Speziell für meine Turnfee-Geschichte verweise ich auf den allerersten Beitrag auf der ersten Seite.
    Dort habe ich unter "Spoiler anzeigen" ein Inhaltsverzeichnis versteckt.
    Die einzelnen Kapitel sind linkfähig. Klick darauf und du springst direkt zum gewünschten Kapitel.
    Und wenn du mit der rechten Maustaste darauf klickst, öffnet sich ein neuer Tab. Im Nachbartab bleibt das Inhaltsverzeichnis stehen.

    Wenn ein Autor selber ein Inhaltsverzeichnis seiner Geschichte anlegen will, braucht er bloß im allerersten Beitrag seine Beiträge (sprich Kapitel) verlinken, hintereinander weg.

    Wie man Beiträge verlinkt, steht im folgenden Link:
    Verlinkung von Beiträgen.

    Eine andere Abhilfe unter Umgehung des Forums wäre, dass dem Interessierten vom Autor eine PDF-Datei der Geschichte per E-Mail oder andersweitig zur Verfügung gestellt wird, sofern der Autor das gestattet und sich die Arbeit mit dem PDF-Generieren machen möchte.
    Wobei diese Arbeit mit jedem neuen Kapitel wiederholt werden müsste.

    Speziell für meine Turnfee-Geschichte kannst du aber auch meine Homepage ansurfen und dich zu den Geschichten durchklicken. Ich veröffentliche dort parallel zu hier die neuen Folgen.


    :) Desi-Badeanzug-HP und Nereida Drei auf desi.tervara.de :)

  • Ich bin ganz bei dir Desi. Ich denke auch das eine reine Trennung von Kommentaren und Geschichten dem Forenleben nicht gut tut

    und speziell zu Jeder Geschichte mit Kommentaren nochmal ein Thema zu starten, worin nur die Geschichte enthalten ist, wirklich

    zu viel Durcheinander bringt.


    Abgesehen von dem Aufwand für Desi und für mich , ist das ein Weg weg vom eigendlichen Sinn eines Forums , der Plattform für

    Austausch und Diskussionen. Ich möchte aber auch erwähnen , das der Autorkollege lycwolf eine PDF zusammen gestellt hat, mit dem

    Inhalt seiner bisherigen Geschichten. Wiederum , was mich sehr erfreut , ist der ein oder Forenkollege hingegangen und hat sich via

    Copy & Paste die Geschichte für den Kindle oder für das Pad zusammengestellt.


    Ich habe für mich beschlossen, das es vorerst keine PDF von Novemberrain und den Rivalen geben wird. Das Warum hat 2 Gründe.

    Zum einen sind sie nach wie vor nicht abgeschlossen und ich möchte nicht in 15 Jahren in einem App Store meine eigene Geschichte kostenpflichtig zum Download angeboten bekommen. Natürlich gibt es auch Autorenkollegen , die ihre Storys via PDF veröffendlichen

    zb Toby Shine im Lycra Bereich . Im BDSM oder Bondage Bereich hat das noch viel widerlichere Züge angenommen. da reden wir von

    Buchpreisen von bis zu 20 Euro für eine 20 Seitige Kurzgeschichte.


    Wer einen Tipp haben möchte für den BDSM Bereich, dem kann ich eine gute Freundin von mir empfehlen : Lisa Skyla . Richtig tolle

    lange Romane als dickes Taschenbuch.



    Es ist vielleicht eine Option zu überlegen ob wir einmal im Jahr eine Foren PDF kreiieren mit den Geschichten aus dem aktuellen Jahr.

    Aber das ist noch reine Fiktion und nicht spruchreif.

  • Liebe Geschichten Schreiber,

    hab das mal getestet


    Also einfach die Post Nummer zum nächsten Kapitel anklicken

    Post Nummer ist die Nummer rechts oben bei jedem Beitrag. zb: #1


    Dann erscheint Teilen, nimmt dann den bbcode und setzt Ihn am ende des vorherigen Kapitel ein.


    Vor dem Link würde ich schreiben zum Nächsten Kapitel


    Bei der Geschichte von lycwolf "Bis am ende der Welt" habe ich das getestet, allerdings nicht alle Kapitel, bitte lycwolf weiter machen so.

  • OK, ich habe mitbekommen, dass meine Idee nicht einfach ist umzusetzen.


    Nur zur Verdeutlichung. Die Threads in der jetzigen Form sollten beibehalten werden. Meine Idee ist, einen Extra-Thread aufzumachen und dort nur die reinen Texte der Reihe nach einzustellen ohne Trennung durch die Moderatoren einzustellen, ohne dass wir "normalen" Foris die Möglichkeit haben, diese Geschichte durch positive oder seltener negative Kommentare zu trennen. Die Geschichte könnte dann, wie ein online-Reader gelesen werden. Das dies viel Arbeit bedeutet, ist mir klar. Aber sollte ja auch nur eine Idee sein. Wenn sich dadurch eine andere Idee entwickelt, wäre dies ja auch nicht schlecht.

  • Ich habe nun in schweißtreibender Arbeit (5 Std) die bestehenden 78 Kapitel von Nereida Drei so bearbeitet, dass am jeweiligen Ende eines Kapitels ein Link zum nächsten Kapitel steht (gemäß des Vorschlags von Badeanzugchris).

    Nur wenn das nächste Kapitel im unmittelbar folgenden Beitrag steht, habe ich darauf verzichtet.


    Die Turnfeegeschichte könnt ihr nun einfacher lesen.


    Die anderen Autoren sind aufgerufen, ebenso zu verfahren.

    :) Desi-Badeanzug-HP und Nereida Drei auf desi.tervara.de :)

  • Ich finde auch, dass die Kommentare mit dazu gehören. Wenn ich mich in naher Zukunft durch die wirklich langen Geschichten wie die Turnfee oder Novemberrain arbeite, möchte ich auch wissen, was zeitnah nach Veröffentlichung der einzelnen Kapitel dazu gepostet wurde. Und wenn es jemanden nicht interessiert, scrollt man einfach ein, zwei mal nach unten - die Kommentare sind ja bei weitem nicht so lang, wie die eigentlichen Kapitel.


    Wenn eine Geschichte definitiv abgeschlossen ist, gibt es immer noch die Möglichkeit, beim Autor nach einer pdf-Datei zu fragen.


    Die Kapitel nachträglich zu verlinken, werde ich bei Gelegenheit mal versuchen - ich habe zum Glück noch nicht so viele. Fünf Stunden hätte ich mich ehrlich gesagt nicht daran gesetzt.