Sich selbst Fotografieren

  • Ich habe mir mal für unter 20,- ein kleines Stativ mit Bluetooth-Auslöser gegönnt. Damit sind alle Bilder aus dem Glanzlust-Beitrag und die meisten hier in meiner Galerie entstanden ... hab dafür das ein oder andere Lob bekommen, scheinen also nicht allzu schlecht zu sein.


    Ich muss aber auch sagen, dass ich für den GL-Beitrag knapp 1000 (!!!) Fotos gemacht habe, von denen etwa 50 übrig blieben und aus denen ich dann etwa ein Dutzend passend zum Beitrag ausgewählt hatte...

  • Selbst fotografieren ist immer so eine Sache...

    Meine ersten selbst gemachten mit Handy oder Cam waren alle echt mies.

    Habe dann mal ein Stativ angeschafft, da wurden die Bilder schon besser und neuerdings habe ich auch eins mit Bluetooth-Auslöser, die sehen echt passabel aus.

    Kann mich also nur disorder anschließen, die Teile sind schon ihr Geld wert.

    Habe aber auch schon mal darauf rum gedacht mich mal fotografieren zu lassen um wirklich gute Fotos zu bekommen.

  • Ich nutze fast ausschließlich meine digitale Spiegelreflexkamera dafür. Sie ist technisch eigentlich nicht mehr uptodate, aber ....

    durch das umschwenkbare Display kann ich selbst sehen, ob ich auch auf das Bild gerate. Auslösen kann ich sie mit einer winzigen Infrarotfernbedienung. Eigentlich schon fast eine antike Technik, funktioniert aber tadellos.

    Bei Außenaufnahmen mag ich das frühe Sonnenlicht als Beleuchtung ganz besonders gerne, die Klamotten schimmern schön auf den Bildern und man hat nicht so sehr mit Schattenwurf zu kämpfen. Natürlich ohne Blitz.

    Innen nehme ich gerne noch zwei externe Lichtquellen zur Hilfe, um Schattenwurf und dürfte Belichtung zu vermeiden. Meistens.

    Ansonsten bleibt der künstlerischen Freiheit eigentlich keine Grenze gesetzt. Oder ? Was Spaß macht ...... ;)

  • Ich benutze für meine Aufnahmen immer ein Stativ.

    Hinter dem Stativ mit der Digitalkamera stelle ich oft einen großen Standspiegel auf.

    Der zeigt mir zur Kontrolle meine Körperhaltung an, und ob ich gerade eine unfotogene Grimasse ziehe oder nicht...


    Ich benutze die Zehn-Sekunden-Auslöseverzögerung. Das reicht dicke aus für meine Zwecke.

    Mein Abstand zur Kamera ist ca. 1,5 m

    Blitz ist fast immer eingeschaltet.

    Zur Not kann ich noch ein paar Standleuchten positionieren, für Seitenlicht.


    Und: Ein Bild ist kein Bild. Mehrere Aufnahmen machen.

    Das Ganze ist immer mit Herumexperimentieren verbunden.

    :) Desi-Badeanzug-HP und Nereida Drei auf desi.tervara.de :)