Mitgliederkarte wächst an Einträgen

  • Hallo,

    in letzter Zeit gab es nicht nur viele neue Mitglieder zu begrüßen, auch die Anzahl der Einträge in der Mitgliederkarte wächst.

    Ich finde es toll, dass dieser Service zunehmend angenommen wird, ermöglicht er doch einen Überblick auf die Standorte von Gleichgesinnten.

    Den Zögerlichen oder auf Diskretion bedachten Mitgliedern kann ich nur einmal mehr empfehlen, gebt doch einfach einen Nachbarort an. Das genügt ja zur Orientierung und ihr gebt keine persönlichen Daten preis.

  • Das mit dem Nachbarort war ja schon einmal Thema hier im Forum ist eine absolut gute Idee. Auch ich habe davon Gebrauch gemacht und eine Stadt in der Nähe gewählt. Ich kann alle Leser nur ermutigen, dies auch zu tun. So kann jeder die Region sehen, aus der Jemand kommt, ohne den genauen Ort zu kennen. Gerade für Foris aus ganz kleinen Orten ist dies eine echte Alternative. Sollte man aus Berlin oder Hamburg kommen, dann dürfte dies kein Thema sein.

  • Letztlich muss das jeder selber wissen, aber was passiert einem denn, wenn man den eigenen Ort angibt?

    Selbst in einem 300-Seelen-Dorf sagt das überhaupt nichts aus! Warum also den Nachbarort angeben?

    Ich kann verstehen, wenn man nicht die Strasse angeben möchte, aber was gebe ich preis, wenn ich den echten Wohnort angebe?


    Lycwolf hat recht: der Nachbarort ist ne tolle Alternative wenn man sich sonst nicht traut, trotzdem aber an der Karte teilnehmen möchte.

    Aber mal ganz ehrlich: was passiert denn, wenn man ehrlich ist?

    Nichts!

  • Gerne möchte ich in diesem Forum meine Bedenken äußern, seinen ev. sehr kleinen Wohnort "ganz ehrlich", also ganz genau und nicht einen Nachbarort zu posten. Diejenigen unter uns, die Bilder von sich posten, auf denen sie zu erkennen sind, sollten kein Problem damit haben, auch den richtigen Ort zu nennen. Aber es gibt auch welche (zu denen ich mich zähle), die entweder keine Fotos posten möchten oder zumindest keine Fotos, auf denen sie zu erkennen sind oder auch die eigene Umgebung wie die eigene Wohnung oder der Garten. Und diese werden im Allgemeinen sehr gute Gründe dafür habe. Jetzt komme ich wieder auf mich zurück, nehme aber die Anderen mit ins Boot. ich poste hier im Forum einige Infos über mich, über meine Lycra-Vorlieben, meinen Beziehungsstatus, wahre Geschichten und meine weitere Leidenschaft, dem BDSM sowie auch etwas über meine Figur. Nun bin ich beim Ort aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit relativ bekannt - so bekannt, dass ich bewußt meine Tel-Nr. nur an Freunde rausgebe und meine Mailadresse nichts mit meinem Namen zu tun hat und ich diese ebenfalls nicht herausgebe. Auch bin ich in keinem sozialen Netzwerk wie Facebook etc. aktiv.

    Würden jetzt bestimmte Kolleginnen oder Kollegen, vielleicht sogar (nennen wir sie mal Kunden bzw. Geschäftspartner) von meinen Vorlieben wissen, so würde ich mich ev. angreifbar machen oder wäre sogar erpressbar. Denn viele Kunden könnten von meinen Vorlieben erfahren und dies an entsprechenden Stellen anbringen mit negativen Konsequenzen im Beruf oder bei beruflichen oder privaten Entscheidungen. Familienmitglieder könnten gemobbt werden. Selbst wenn ich damit umgehen kann, möchte ich das meinen Liebsten nicht antun.

    Das Netz vergisst nie. Bilder und Texte sind im Internet noch aktiv, selbst wenn ich mich hier abgemeldet haben sollte oder das Forum nicht mehr existiert. Und wenn jemand alle Informationen aus dem Forum, die man über die Zeit postet, zusätzlich Bilder, selbst ohne Gesicht, zusätzlich den Ort und vielleicht den Nickname zusammenfügt, dann kann man schnell auf eine bestimmt Person schließen. Da ich aber im Forum selber ehrlich schreibe, nehme ich mir die Freiheit raus, wenigstens beim Ort das legitime Mittel des "Nachbarortes" zu nutzen. Wobei alleine schon die Aussage, dass es sich um einen Nachbarort handelt, schon gewisse Rückschlüsse auf die Person zulässt.


    Sollte jemand anderer Meinung sein, kann er ja gerne z.B. als Signatur seinen Namen mit Adresse und den weiteren Kontaktdaten bei jedem Post eintragen. Spätestens jetzt kommt doch jeder ins Überlegen - oder.


    Vielleicht bin ich etwas zu vorsichtig - aber ich glaube, dass man in einem Netz, dass sich jeden Tag weiterentwickelt, nicht vorsichtig genug sein kann. (Vielleicht hätte ich für meinen Nickname besser "Minimaus" statt "bigshadowman" genommen ;)) . Zurück zum Ernst: Denkt an die Hackerangriffe zum Beispiel auf Facebook, Daten werden abgegriffen und dann verkauft - wofür? - Um sie wieder zu nutzen.


    Als ich im Internet vor einiger Zeit nach einer Kamera gesucht habe, erhielt ich wochenlang Angebote über Foto-Zubehör und ähnlich ging es mir, als ich vor Jahren eine Kreuzfahrt gebucht habe. Monatelang erhielt ich neue Kreuzfahrt-Angebote und Hinweise - selbst hier läuft im Hintergrund schon einiges ab. Und was ist mit Gesichtserkennung? Niemand weiß, ob nicht im Netz in wenigen Jahren jedes Bild daraufhin untersucht wird und Verbindungen hergestellt werden. Selbst wenn ich hier ein Bild poste, auf dem ich nur schwer zu erkennen bin, mein Sportverein hat vielleicht Bilder mit meinem Namen gepostet, als ich einen Pokal gewonnen habe und oupsi - schon ist alles offengelegt.


    Vielleicht habe ich jetzt den ein oder anderen zum Nachdenken über sein Verhalten im Netz gebracht. Jeder soll für sich selber entscheiden, wie viel er von sich preisgibt. Ich bin da eher vorsichtig - vermutlich aber nicht einmal mehr vorsichtig genug.

  • Also von der Seite des Admin Teams aus, sieht es aus.


    Es ist ein Angebot welches jedem frei steht, es zu nutzen.


    Wenn ihr es nicht nutzen möchtet, weil ihr eure Gründe dafür habt, egal welche, dann ist das so!

    Niemand soll hier auch nur im Ansatz das Gefühl haben sich rechtfertigen zu müssen (ausser bei einem Regelverstoss versteht sich von selbst).

    Andersherum soll auch niemand hingehen und jemanden zu etwas überreden. Auch wenn er der Meinung ist es ist ja ein Klacks und gar nicht so schlimm bla bla bla.. .

    Eine weitere Möglichkeit ist via Pn einen Austausch zu machen und sich bei Sympathie auf ein Kaffee oder Bier zu treffen. Gar kein Thema, so entstand im Ursprung der Lyff Club damals.

    Sollte sich das für euch negativ entwickeln, gar ins ungute beklemmende Gefühl herein entwickeln. Dann meldet euch wenn ihr möchtet bei uns. Wir können dann gemeinsam schauen wie wir das wieder umbiegen ins Gute hinein.


    Uns d.h Chris Desi Martin und meiner einer liegt es am Herzen das jeder sich hier wohl fühlt. Dann fluppt das auch miteinander. Die Karte ist und bleibt ein Angebot.


    Lg Rim


    P. S Ich habe auch nur meinen Nachbarort angegeben.

  • Klar ist die Wohnortangabe absolut freiwillig. Niemand wird nachteilig behandelt, wenn er diese Angabe nicht macht. Gleiches gilt fürs Geburtsdatum.


    Eine andere Methode, die Region anzugeben, in der man wohnt, verfolge ich:


    Eingabe der Postleitzahl, und zwar die ersten beiden Ziffern.


    Wenn ich schreibe, dass ich aus PLZ 24 komme, ist das der Bereich zwischen Flensburg und Plön (100 km Abstand).


    Wer z.B. in Siegburg wohnt, könnte auch als Ortsangabe PLZ 53 schreiben.

    Das umfasst u.a. Bonn, Remagen, Siegburg, Euskirchen, und ist ebenfalls ein großer Bereich.


    Die Markierung auf der Karte setzt man dann irgendwo in den Bereich seiner PLZ.


    Bei Millionenstädten wie Berlin, Hamburg, München und Köln sollte man entgegengesetzt dieser Regel doch den Städtenamen nutzen, da z.B Hamburg PLZ 20, 21 und 22 hat.

    :) Desi-Badeanzug-HP und Nereida Drei auf desi.tervara.de :)

  • Ui, sorry! Wollte nicht, dass mein Beitrag falsch verstanden wird! Ich will hier niemanden zu irgendetwas überreden und auch die Ortsangabe nicht herunterspielen.


    Ich dachte nur, dass wenn man hier einen Nickname verwendet und angibt wo man wohnt - DARAUS kann man nichts ableiten. Zumal die Personen, die danach suchen, ja auch z.T. explizit hier suchen müssten, oder? Klar kommt es darauf an, was man IN SUMME von sich Preis gibt.


    Ja, ich poste hier dann und wann mal ein Bild, aber das Gesicht ist immer verpixelt. Leute, die mich kennen, könnten mich vielleicht erkennen, aber dann müssten sie schon nach bestimmten Schlagworten suchen. Und sollte mich die Person am Ende tatsächlich darauf ansprechen, könnte ich genausogut Rückfragen stellen, WARUM sie denn nach den Schlagwörtern gesucht hat!


    Jeder muss für sich selber entscheiden!;)

    Ich finde die Karte super!

  • Ich war vor einigen Jahren auch noch recht scheu, hatte Angst erwischt zu werden. Hab bei der Karte auch in der über 125.000 Einwohnerstadt Ulm nur Stadtmitte angegben, und immer geschaut, dass man mein Gesicht nicht erkennt und vorallem den Rolli versteckt, der mich ja sofort entlarvt.

    Dann hab ich mir überlegt, so what, ich mach nix verwerfliches, oder gesellschaftlich bedenkliches, nur ein kleines Fetischhobby.

    Wenn mich hier einer meiner Freunde oder Bekannten hier sieht, hat das sicher einen Grund, dann hat er ein ähnliches Hobby.

    So hab ich mich geoutet und lebe seitdem viel freier und unbeschwerter.


    Aber ich hab vollstes Verständnis, wenn man hier unerkannt bleiben möchte, wollte ich ja die meiste Zeit auch.

    Einfach Nachbarort angeben und gut ist, dann weis man so ungefähr wo der User herkommt. Ist doch ein tolles Feature, wenn man sieht, wer noch in der Nachbarschaft das gleiche Hobby hat.


    Gruß Wolpertinger

  • Mein Wohnort liegt auch knapp vor der großen Stadt, quasi einen Steinwurf entfernt.

    Zum einen wollte ich auch nicht zu genau sein, zum anderen, wer kennt schon mein Minikaff ? ;)


    Es wäre schon schön, wenn die Mitglieder so ungefähr die Richtung angeben würden. 8)

  • Ich finde es gut, dass das Thema hier so ausführlich diskutiert wird. Ich habe jetzt auch den Schritt gewagt, einen Karteneintrag zu erstellen. Ich kann bigshadowman nur beipflichten, dass viel auf dem Spiel steht, wenn man beispielsweise in einer ländlichen und womöglich eher konservativen Gegend als Selbstständiger bekannt ist, und der Ruf, den man in der Öffentlichkeit genießt, von existentieller Bedeutung ist. Wenn dann noch unbeteiligte, etwa die Familie darunter zu leiden haben, wird es ganz schlimm. Daher ist Vorsicht besser als Nachsicht. Grundsätzlich führt das Ganze auch zur Erkenntnis, dass "unsere Sache", sprich ein Kleidungsfetisch, gesellschaftlich noch nicht wirklich akzeptiert ist. Klar, sagt einem selten einer was ins Gesicht, wenn man in Lycra in der Öffentlichkeit rumläuft (wobei ich da auch schon andere Erfahrungen gemacht habe ...), aber hinter vorgehaltener Hand wird sicher noch das eine oder andere unschöne Wort über uns gesagt. Deshalb lässt sich ein Fetisch immer noch als Druckmittel einsetzen, weil es in den Augen mancher etwas Abnormales ist. Hoffentlich wird sich das bald ändern und ein Mann in glänzenden Leggings auf der Straße, im Einkaufzentrum und vielleicht sogar im Büro nicht mehr oder weniger Beachtung finden, wie ein Mann in Jeans.

  • zum Thema Karteneintrag sei nur zu sagen das die Funktion von vielen Mitgliedern wieder gewünscht wurde.


    Zeitweilig gab es die Karten nicht bei uns wegen Software Problemen.


    Die Karte ist rein freiwillig und man muss ja auch nicht seine Straße angeben.

    Meine persönliche Meinung dazu ist, das es anhand des Benutzernamen hier im Forum wohl recht schwer sein wird den genauen Wohnort mit Straße und Hausnummer zu ermitteln sofern der Benutzer das nicht selber in seinem Profil angegeben hat.


    Fazit: jeder ist für seine Daten selbst verantwortlich in seinem Benutzerprofil also so wenig wie möglich preisgeben dann kann man auch nicht jemanden ausfindig machen selbst wenn in der Karte der Ort steht.