Beiträge von legginslover

    Ich finde es schade, dass man den Kopf komplett im Anzug versteckt (ich möchte gerne die lange Haare bei Frauen sehen, wie sie das Gesicht "einrahmen" und über die Schultern wischen und auch das Gesicht ist ja dazugehörig), aber das passt ja nicht in dieses durchaus interessante Konzept.


    Da würde ich wohl öfters einkaufen. ;-)

    Der Bias ist bei einem Fetischisten halt anders als bei Rest der Welt - logisch.

    Beispiel:

    Wenn eine normale Frau eine ganz normale Glanzleggins oder Lederleggins anzieht, will sie damit meistens primär gut aussehen, oder es ist bequem, oder es passt eben gerade zum Rest der Klamotten und dem Anlass.

    Wenn wir als Fetis oder zumindest Lycrafans so eine Frau sehen, geht das Gedankenkarussell (z.B. Mag sie den Stoff, gefällt ihr das Tragegefühl, möchte Sie eventuell nur ihren Freund/Mann glücklich machen, trägt Sie die Hose im normalen Alltag usw) ja schon los. Bei dem einen mehr, bei dem andere weniger.

    Die beobachtete Frau an sich kann sich derlei Gedanken meist gar nicht vorstellen - "Es ist doch nur eine bequeme, normale Hose".

    Und so sieht man halt die verschiedenen Blickwinkel mit den verschiedenen Interpretationen - und genau das ist hier in diesem Diskussionsfaden auch passiert.

    Neugierig bin ich darauf, was Ana Boris hinterlassen hat.


    Ich denke mal, sie hatte den alten Badeanzug schon den ganzen Tag (oder wenn er ein Glückspilz ist gar noch länger) drunter, so dass er jetzt schön nach Frau, sprich: nach IHR duftet an wesentlichen Stellen...
    So vom Zeitfaktor her würde das Ausziehen und in den Müslikarton packen jedenfalls grob hinkommen, und er hätte wirklich etwas, was er mit ihr positiv verbinden würde und er sich die Erinnerung an sie "zurückholen" kann.


    Näheres werden wir vielleicht bald erfahren...

    Der Graf, wenn du noch mal mitten im Text aufhörst, sehe ich mich gezwungen, "gefällt mir nicht" zu klicken. :-P

    Das mit Ana eiert ja zum Glück nicht ganz so krass wie befürchtet. Aber dieses subtile Ana O. -> A und O, das kann nur der Graf da reinzaubern. :-P


    Story probiere ich in einigen Monaten, momentan hab ich hier wohl einen Automaten zum Arschkartenziehen in der Ecke stehen und der spuckt fleissig Arschkarten aus. Da ist mir gerade nicht zum Storyschreiben.

    Valcurasca, du scheinst irgendwie ausschliesslich schlechte Erfahrungen mit Leuten in deinem linksgrünen Umfeld gesammelt zu haben, deinen Postings nach. Du interpretierst da Sachen in einfache Aussagen, da kommt einem normalen Leser das Stirnrunzeln...


    Der Graf, deine Umschreibungen von Seriennamen oder Anbietern sind absolut göttlich. Da muss erstmal einer drauf kommen. Das zeugt von echter Kreativität. *)

    Und Silvia wird mehr und mehr zur Traumfrau. Eine leicht dominante Ader macht sie ja noch besser als vorher schon, da kann man dann viel Spaß haben, gerade wenn beide Partner damit gleichberechtigt sind.


    Mal sehen, wie Boris jetzt da raus kommt, Ana ist ja praktisch ziemlich uninteressant geworden, alleine schon, weil wesentliche Teile in der Beziehung mit Ihr fehlen würden. Und Zeit hätte Sie ja auch nicht immer.

    Und einen psychischen Knacks ja offensichtlich auch, wie man in der Legginsszene gesehen hat. Boris würde mit ihr also wohl kaum glücklich werden, und das ist das Wesentliche, was in einer Beziehung zählt.

    Alleine die Aufbauarbeit von Ihrem Trauma würde ja über Monate oder gar Jahre hinweg alle Energie verbrauchen, die die beiden haben und die Beziehung belasten. Ohne Erfolgsgarantie. Also spricht aktuell nichts für Ana. Und nun hat er die absolut schwierige Aufgabe, ihr das mitzuteilen. Ich möchte nicht in seiner Haut stecken.


    Aber wie ich den Graf kenne, ist da wieder irgendeine Kehrtwende oder irgendwas anderes in petto. Bisher gab es ja keine echte Gradlinigkeit, fast so wie im echten Leben... ;-)


    Weiter so!



    *)

    Wäre ich nicht so kreativ wie ein Laternenpfosten, käme mir ja auch langsam Gefallen daran, eine Geschichte zu schreiben, aber die Messlatte hängt hier ja mittlerweile unheimlich hoch. Ich lass das besser.

    Wenn man es wirklich kalt haben möchte, kommt man um eine Wärmepumpe nicht drumrum, im dümmsten Fall ein Peltierelement wie bei der Autokühlbox, im besten Fall einen Kompressor, der hermetisch getrennt innen kühl und aussen warm macht. (Splitklima)

    Wir haben einen Rappelkasten (Monoblockklima) im Obergeschoss, der die schlechten Eigenschaften beider Geräte vereint, macht einen Riesenlärm und ein wenig kühl und schiebt einen Haufen Wärme+Feuchtigkeit über einen unbenutzten Schornstein übers Dach.

    Physik ist halt Scheisse, die gilt immer, auch wenn man gerade nicht hinguckt....

    Physik scheint von den meisten "Life Hackern" eher abgewählt worden zu sein. Die Kälte der Verdunstung führt im Effekt zu einer enormen Luftfeuchtigkeitssteigerung im Raum, das Kühlen des Körpers durch schwitzen funktioniert nicht mehr-> noch mehr Schwitzen.

    Deswegen ist so eine hohe Luftfeuchtigkeit auch nicht auszuhalten, das schwitzen bringt dann nämlich kaum was. Bei Trockener Hitze ist das alles kein Problem: Siehe Sauna.


    Mal sehen, wann die ersten Seiten empfehlen, den Gefrierschrank offen stehen zu lassen, macht ja auch kühl.

    Endlich mal ein Kapitel, bei dem man nicht schon vom blanken lesen Muskelkater ob der Anstrengung bekommt.

    Und wieder einmal ein göttliches Kapitel mit feiner Herausarbeitung der nicht zu leugnenden Unterschiede zwischen den beiden.


    Auch wenn ich persönlich(!) ein Crushing mit Ihren Stiefeln und/oder unterm Pfennigabsatz anregender finde - Silvia ist entschuldigt, denn für eine Radtour sind Alltagsklamotten wie Stiefel oder Pumps mit Kitten Heels nun denkbar ungeeignet, da sind es natürlich eher Sportschuhe. Trotzdem toll. ;-)

    Man muss sich ja schliesslich nicht (zuletzt schuhwerkmässig) optisch noch was für angenehme Abende bei Ihr zum grillen oder Spaghettiessen oder so aufbewahren.

    Bei der restlichen Bekleidung muss sich die gute Silvia zum Glück nicht so extrem viele Gedanken machen, da hat sie es mit Boris ja relativ leicht, nicht wahr?


    Ich finde es übrigens bemerkenswert wie der Graf es schafft, die Szenerie so zu beschreiben, als stünde man fast direkt neben den beiden. Einfach toll!

    Mal sehen, wie die ganzen Knoten wieder entwirrt werden, einmal der Hafensänger, der Silvia rumkriegen möchte, dann noch Ana, die eigentlich schon abgeschrieben ist, davon aber noch gar nix weiß, das wird noch spannend!

    Ich muss sagen, dass die Sache mit dem großkotzigen Spinner die ansonsten gute Geschichte doch massiv getrübt hat, ich würde fast sagen, dass sie nur noch halb so schön zu lesen ist.

    Man hat meist im echten Leben schon einige solcher Leute mit ausschliesslich Helium im Kopf (sonst würde die Nase ja nicht so hoch hängen), da stört es um so mehr, wenn diese schöne Geschichte dadurch ruiniert wird.

    Im normalen Leben ist es aufgrund meiner Postion glücklicherweise so, dass ich auf solche Affen nicht angewiesen bin und die einfach stehen lasse, nachdem ich meine Meinung mitgeteilt habe, dann ist das Thema für mich abschliessend erledigt. Aber hier beim lesen kann man ja nicht einschreiten.


    Silvia wird langsam echt meine Traumfrau, lycrabegeistert, wohl tolle Figur, trägt Stiefel und dann noch die Crushingeinlage unterm Stiefelabsatz, also ich muss schon sagen, gefällt mir. ;-)
    Auf das Boris sie hegen und pflegen möge, sonst gibt es Ärger!

    Ein wenig berechnend ist die Gute ja schon, aber was soll's, dient ja dem "guten Zweck" und wenn sie gerne Lycra trägt, ist sie doch schon per Definition eine Traumfrau.


    Wie bereits geschrieben dürfte er ganz bei Licht betrachtet langfristig nur mit Silvia glücklich werden, aber das dürfte Ana solange sie noch in Deutschland ist wahrscheinlich etwas anders sehen...


    Jetzt muss dieses Puzzle mit "einem Teil zuviel" nur weitergeschrieben werden. Herr Graf?

    Die Schilderung des Treppenlaufes alleine macht ja schon kurzatmig. Also mich zumindest...


    Da wäre ich auch froh, Silvias Beine um mich rum zu haben. Ist ja nur Kaffetrinken, ne? ;-)

    Tja, so kann es gehen. Ist eigentlich gut, sie hat halt bewiesen, dass sie die Falsche ist - auf Dauer wären beide nicht glücklich und damit hätte eine Beziehung realistisch betrachtet keine Chance. Sicherlich ist Sex nicht alles, aber ohne funktioniert eine Beziehung auch nicht wirklich gut.


    Und lange Ursachenforschung zu betreiben, warum sie denn nun gerade Alltagsklamotten wie Leggins nicht mag, kostet ja auch nur Energie und Zeit, die bei Silvia besser aufgehoben ist. Ist ja nicht so, dass die Beziehung schon jahrelang ginge und viel auf dem Spiel steht, da muss man eben einfach prioritäten setzen. Wenn's nicht passt, passt es nicht.


    Bahn frei für Silvia...

    JA, wenn der Fetisch einer Beziehung in die Quere kommt. Trotzdem ist er doof. Anstelle die Sache mit Ana sauber zu beenden und dann problemlos an die Lycraträgerin zu gehen, die ihm doch eher langfristig Freude machen kann...


    Ist aber auch kompliziert...

    Ich bin deutlich untersetzt, bei 1,72m brauche ich dann eher bei Speedo eine 46 (die sind ja immer eine Nummer kleiner), Adidas geht mit 44 gerade so auf.


    Badeanzugchris

    Wie hast du es geschafft, die Chinagrößen konstant zu beschaffen, meiner Erfahrung nach ist die Größenangabe ein reines Glücksspiel, bei zwei gleichen Größen passt eine garantiert nicht und wenn man 3 Wochen später die passende Größe nachbestellt ist entweder das Material komplett anders, so dass es wieder nicht passt, oder der Schnitt ist wieder anders (kleiner/größer), so dass es auch wieder nicht passt. Zumindest bei Leggins ist das extrem auffällig.


    Badeanzüge bestelle ich nur Adidas für meine Frau, die Speedos sind zu eng, das ist unkomfortabel, weil die Oberweite nicht gestützt wird,sondern nur plattgedrückt, und dafür hat meine Frau deutlich zuviel "Material" ;-) obenrum.